Geplante Tagestouren - Dr. Werner Budesheim, Reinbek

Werner Budesheim

Dr. rer. nat.

Werner Budesheim

Werner Budesheim

Werner Budesheim
Dr. rer. nat.
Direkt zum Seiteninhalt
Kunstverlag und
Agentur GmbH
Sternenweg 4
21481 Lauenburg/Elbe
maronde@t-online.de
04153/5990849
Jubiläumsangebot

Geplante Tagestouren

Geplante Tagestouren

Für das Jahr 2022 habe ich zwei Tagestouren vorbereitet, einen Rundgang in Seedorf und eine Busfahrt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an über die Freie Lauenburgische Akademie, siehe Links.
Stand: 14. Januar 2022
Thema
Zeit und Ort
Ein Besuch von Seedorf am Schaalsee

Nachdem wir im vergangenen Jahr den Standort der ältesten Kirche, St. Georg auf dem Berge, im Lande Ratzeburg besucht haben, besuchen wir in diesem Jahr Seedorf, das neben Breitenfelde, Schlagsdorf, Mustin, Sterley, Gudow und Nusse zu den ältesten Kirchspieldörfern des Landes Ratzeburg im damals noch polabisch besiedelten Gebiet gehört. Urkundlich ist es zuerst 1194 erwähnt. Es wird vermutet, dass die Gründung der Kirche und damit des deutschen Dorfes bereits zur Zeit des ersten Ratzeburger Grafen, Heinrich von Badewide (1142 – 1164), der Neusiedler aus Westfalen angeworben hatte, und des ersten Ratzeburger Bischoffs Evermod (+ 1178 in Ratzeburg) stattfand. Ein Slavicum Seedorf, wohl eine wendische Ausweichsiedlung, wird in den Urkunden nur einmal erwähnt (1230). Die Lage ist unbekannt. Die ersten Kirchen waren wahrscheinlich Holzbauten. Die heutige Kirche stammt aus der baugeschichtlich gotischen Epoche, aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Sie ist karg ausgestattet, hat aber einige beachtenswerte Besonderheiten. Wir werden die Kirche besuchen und einen Rundgang durch den Kern des Dorfes machen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung wird erbeten. Es gibt dort schöne Gasstätten, in denen man im Anschluss speisen kann.
Im Anschluss ist ein Spaziergang über den Werder empfehlenswert.
Sonntag, 14. Mai 2022, 10 bis ca. 12 Uhr, Platz vor der Kirche in Seedorf.
(neues Datum)
Kalkriese - Varusschlachtfeld von 9 n. Chr. oder auch nicht?
Obwohl Kalkriese im vorletzten Jahr von der FLA schon einmal aufgesucht wurde, möchten wir den Besuch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Vorgeschichtsverein noch einmal anbieten.

Der Ort ist noch nicht abschließend erforscht. Es gibt immer wieder neue Aspekte.
Nach der ersten Euphorie, nun das Schlachtfeld von Varus und Arminius (9 nach Chr.) endgültig gefunden zu haben, mehren sich auch Zweifel, ob es nicht der Standort der Schlacht des Legaten Caecina wenige Jahre später gewesen sein könnte, der sich in Abwehrkämpfen über die „pontes longi“, die langen Brücken, vor den Angriffen der Germanen rettete. Vielleicht sind auch beide Orte der Auseinandersetzungen identisch. Auch der teilweise rekonstruierte Wall, den man den Germanen zuschrieb, wird von einigen Archäologen für römisch gehalten. Die Interpretationen sind nach wie vor nicht abgeschlossen. Wir fahren (mit Bus) nach Kalkriese, besuchen das Ausgrabungsgelände und das Museum und werden teilhaben an den neuesten Forschungsergebnissen.

Kosten: 50 EUR für Mitglieder, 55 EUR für Gäste (einschließlich Eintritt in das Museum).

(Gemeinsame Veranstaltung der FLA und des Hamburger Vorgeschichtsvereins)
Sonnabend, 25. Juni 2022,
7:30 Uhr ab Schwarzenbek Königsberger Allee B 207,
7:50 Uhr ab Wentorf Am Grotensahl B 207,
8:00 Uhr ab Bergedorf, S-Bahnhof, Ecke Weidenbaums-weg B 5,
8:20 Uhr ab Hamburg gegenüber Dammtorbahnhof hinter der Esso-Tankstelle.
Rückkehr: an Hamburg etwa 18:30 Uhr.
Seedorf, Kirche St. Clemens und St. Katharina
oben: Seedorf, Kirche St. Clemens und St. Katharina, Nordostseite mit Blüte
(Foto: Manfred Maronde, 2017)

unten: Kalkriese, Varusschlacht-Museum, rekonstruierter Wall
(Foto: Manfred Maronde, 2020)
Kalkriese, Varusschlacht-Museum, rekonstruierter Wall
Besuchsanschrift:
Dr. Werner Budesheim
Sonstkoppel 5
21465 Reinbek-Ohe
Rufnummern:
Telefon: 0 41 04 / 56 29
Telefax: 0 41 04 / 9 62 91 77
Internet:
Web: www.budesheim.info
E-Mail: kontakt@budesheim.info
Zurück zum Seiteninhalt