Geplante Exkursion - Dr. Werner Budesheim, Reinbek

Werner Budesheim

Dr. rer. nat.

Werner Budesheim

Werner Budesheim

Werner Budesheim
Dr. rer. nat.
Direkt zum Seiteninhalt
Kunstverlag und
Agentur GmbH
Sternenweg 4
21481 Lauenburg/Elbe
maronde@t-online.de
04153/5990849
Jubiläumsangebot

Geplante Exkursion

Geplante Exkursion

Für das Jahr 2022 habe ich wieder meine „Große Exkursion“ von 7-tägiger Dauer geplant, die 2020/21 ausfallen musste. Statt einer Tagestour nach Ost-Mecklenburg und Vorpommern ist nunmehr eine 2-tägige Reise mit Übernachtung vorgesehen. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an über die Freie Lauenburgische Akademie, siehe Links.
Stand: 30. Mai 2022
Ziel, Thema
Zeit
Moguntiacum - Mainz
Aqua Mattiacorum - Wiesbaden
Franconofurd - Frankfurt

Diese drei Städte sollen der Mittelpunkt unserer Reise sein, mit Wiesbaden oder Frankfurt als Standquartier.

Wiesbaden ist eine der wenigen Städte, die vom Bombenhagel der Amerikaner verschont geblieben ist, weil sie planten, nach der Besetzung Deutschlands dort ein Hauptquartier einzurichten. Das historische Stadtbild blieb erhalten. Mainz als Sitz des Erzbischofs, der auch Kanzler des Reichs war und im Frankfurter Dom die Kaiserkrönungen vornahm, ist ein „Muss“.

In Frankfurt besuchen wir den Dom, das Archäologische Museum, das Städelmuseum und den Markt am Römerberg, wo man einen „Äppelwoi“ trinken kann.

Im Taunus sehen wir uns die Saalburg und Reste des römischen Limes an. Die karolingische Kaiserpfalz Ingelheim ist einen Besuch wert. Der Raum ist reich an Geschichte und Kultur, so dass wir auch kleinere interessante Orte um Wiesbaden, Mainz und Frankfurt besuchen werden.

Das detaillierte Programm mit den Abfahrtsorten und jeweiligen Abfahrtszeiten wird den Angemeldeten rechtzeitig mitgeteilt.

Kosten mit Übernachtung im DZ und Frühstück sowie allen Gruppeneintritten (außer Theater/Oper/Konzerte) 820 Euro für Mitglieder, 880 Euro für Gäste, EZ-Zuschlag 120 Euro. Die Anmeldung wird bis zum 15. April erbeten, sie wird bis zum 30. April bestätigt, sie wird mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrages bis spätestens zum 15. Mai verbindlich.
Montag, 4. Juli, bis Sonntag, 10. Juli 2022
(muss wegen zu geringer Anmeldezahl ausfallen)



Mainz, Dom
(Foto 2008)
Schlachtfeld im Tollensetal -
oder nur ein Überfall auf eine Handelskarawane?

Ein ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger meldete 1996 den Fund eines menschlichen Oberarmkochens mit eingeschossener Pfeilspitze aus Feuerstein. Daraufhin begannen seitdem bis 2016 umfangreiche Grabungen und Untersuchen des Fundmaterials durch das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit verblüffenden Ergebnissen.

Offenbar ist eine aus dem südlichen Raum des heutigen Deutschland kommende Gruppierung in den Norden vorgestoßen und wollte einen Übergang über die Tollense passieren, wo sie von Einheimischen gestellt wurde. Es kann zu heftigen kriegerischen Auseinandersetzungen mit vielen Gefallenen, deren Überreste man am Ufer, in den angrenzenden Torfschichten und im Flussbett fand.

Ob es sich bei den Ankömmlingen um eine Invasion zur Landeroberung handelte, wird neuerdings in Frage gestellt. Neuere Funde von goldenen Armreifen, Armreifen aus Zinn (die ältesten Zinnfunde im Norden), Skelettreste von Frauen sowie die sehr unterschiedlichen DNA der Ankömmlinge könnten darauf hinweisen, dass es sich um eine große Karawane, die sich aus Händlern verschiedener Herkunft zusammengefügt hatte und zu Häfen an der Ostsee strebte, handelte. So wurden die Händler (?) möglicherweise von Einheimischen überfallen und ausgeplündert. Wir werden vor Ort von einem Mitarbeiter des Landesamtes geführt.

Da die Anfahrt und die Rückfahrt viel Zeit benötigen und wir ohne Hast die Reise machen wollen, habe ich eine Übernachtung in Greifswald eingeplant. Mit mehr Zeit können wir auch die Geburtsstadt C. D. Friedrichs ein wenig kennenlernen (evtl. Stadtführung). Nahe der Fundstellen von Tollense ist auch ein Besuch der Burg Klempenow vorgesehen (dort Tafeln zur Fundstelle).
Auf der Rückfahrt machen wir einen Halt in
Neubrandenburg.

Kosten: Bei Übernachtung im DZ mit Frühstuck
170 EUR, im EZ 185 EUR für Mitglieder der FLA;
Gäste plus 10 EUR (alle Eintritte und Führungen sind eingeschlossen).

Die Anmeldung wird erbeten bis zum 15. Juni 2022.


Sonnabend, 27. und Sonntag, 28. August 2022.
7:00 Uhr ab Schwarzenbek Königsberger Allee B 207,
7:20 Uhr ab Wentorf Am Grotensahl B 207,
7:30 Uhr ab Bergedorf, S-Bahnhof, Ecke Weidenbaums-weg B 5.
Rückfahrt ab Neubrandenburg 16:30 Uhr.
Mainz, römisches Theater
Wiesbaden, Kurhaus, Foyer
Links: Mainz, römisches Theater, rechts: Wiesbaden, Kurhaus, Foyer
(Fotos: Manfred Maronde, 2008)

Unten: Fluss Tollense aus der Luft (Universität Greifswald, Dr. Fred Ruchhöft, 2018, Web).
Tollense-Fluss aus der Luft
Besuchsanschrift:
Dr. Werner Budesheim
Sonstkoppel 5
21465 Reinbek-Ohe
Rufnummern:
Telefon: 0 41 04 / 56 29
Telefax: 0 41 04 / 9 62 91 77
Internet:
Web: www.budesheim.info
E-Mail: kontakt@budesheim.info
Zurück zum Seiteninhalt